Home| Mein Profil | Registrieren| Logout       Nachrichten; ()   

 Donnerstag, 27.07.2017, 07.53.58 RSS 

Du bist "Gäste"im Kurd-Forum 


[Neue Beiträge · Teilnehmer · Forumregeln · Suche · RSS ]
Seite 1 von 11
Forum » Hobbies & Interessen » Weisheiten » Die Versuchung des Goldes...
Die Versuchung des Goldes...
herzflammeDatum: Montag, 02.03.2009, 02.26.03 | Nachricht # 1
Gula Kurd Forum
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 321
Status: Offline
Die Versuchung des Goldes...

Drei Freunde machten sich auf den Weg und unterhielten sich. Auch Jebrail ging mit seiner Mutter spazieren, sah die drei Freund und sagte zu seiner Mutter: "Ich werde den dreien die Seele wegnehmen."
"Söhnchen", wollte ihn die Mutter überreden, "wozu brauchst du ihre Seelen ? Die Leute werden dich verwünschen, und dein Name wird nur noch als Fluch lebendig bleiben."
"Mütterchen, ich mache alles so, daß niemand erfährt, wer schuld ist."
Er ging und verwandelte sich vor den Freunden in einen Haufen Gold. Die Wanderer sahen das Gold und freuten sich über den Fund, aber sie konnten nicht alles mitnehmen, so viel war es.
Einer von ihnen sagte: "Soviel Gold können wir nicht in unsere Taschen packen. Einer von uns muß ins Dorf gehen und Säcke holen . Wir teilen das Gold in drei gleiche Teile und gehen dann als Freund auseinander."
Einer von ihnen machte sich also auf, um Säcke zu holen. Aber die beiden anderen überlegten sich: "Wenn er zurückkehrt, machen wir ihm Vorwürfe, daß er uns so lange hat warten lassen. Dann werfen wir uns auf ihn, bringen ihn um und teilen das Gold unter uns beiden auf."

Wir wollen nun sehen, was der dritte Wanderer tat.
Er ging nach Hause und sagte:"Liebe Frau, wir drei haben eine große Menge Gold gefunden. Ich bin gekommen, um Säcke zu holen. Backe schnell ein parr Piroggen (Pastete aus Hefeteig) und fülle Gift hinein. Meine Kameraden werden sie essen und sterben, und wir haben das ganze Gold. Es wird bis ans Ende unserer Tage reichen, und noch für unsere Enkel und Urenkel."
Er kehrte mit den Säcken zu den Freunden zurück, und die fingen an zu schimpfen.
"Weshalb beschimpft ihr mich ohne Grund? Ich dachte, daß ihr hungrig seid, und ich wartete, bis meine Frau für euch die Piroggen gebacken hatte. Deshalb hat es etwas gedauert."
Aber die Freunde hörten ihm gar nicht zu, töteten ihn, und den Körper warfen sie in die Schlucht.
Bevor sie sich das Gold teilten, wollten sie sich erst noch stärken. Sie aßen die Piroggen, und sofort waren sie tot.
Jebrail nahm wieder sein Gestalt an und sagte zu der Mutter: "Möge man nun den Schuldigen am Tod dieser Schufte suchen."

silaven dilovani smile


Verlernen wir uns zu freuen, so verlernen wir am Besten anderen weh zu tun!!!
 
Forum » Hobbies & Interessen » Weisheiten » Die Versuchung des Goldes...
Seite 1 von 11
Suche:


Copyright MyCorp © 2017