Kurd Forum - Kurden warten ungeduldig - Forum









 Home| Mein Profil | Registrieren| Logout       Nachrichten; ()   

 Dienstag, 21.02.2017, 10.46.14 RSS 

Du bist "Gäste"im Kurd-Forum 


[Neue Beiträge · Teilnehmer · Forumregeln · Suche · RSS ]
Seite 1 von 11
Forum » Politik Diskussionen » Nachrichten Ausland » Kurden warten ungeduldig
Kurden warten ungeduldig
Gula-EvineDatum: Montag, 07.09.2009, 21.58.36 | Nachricht # 1
Suchende/r
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 93
Status: Offline
Die zehnjährige Medya Örmek macht in der Türkei als Kurdischlehrerin Schlagzeilen. Im südostanatolischen Diyarbakir hat die Kleine anderen Kindern im Haus der Eltern Sprachunterricht gegeben und sogar Abschlusszeugnisse für ihren Kurs ausgestellt. Stolz posierte sie für ein Foto. Ein Staatsanwalt sah dies in einer Zeitung und ging von einer Straftat aus. Er leitete Ermittlungen gegen die Eltern und den Stadtteilbürgermeister Abullah Demirbas ein, denn Kurdischunterricht ist nur unter Auflagen möglich. "Ich habe das Projekt unterstützt", räumt Demirbas ein.

Der Fall wirft ein Licht auf die Situation in der Türkei. Seit Monaten kündigt Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan die Stärkung der Rechte von Kurden an. Diskutiert werden vor allem mehr kulturelle Rechte: Schulunterricht in der kurdischen Sprache, eine Lockerung der Beschränkungen für den Betrieb kurdischer TV-Sender oder auch die Erlaubnis, wieder kurdische Orts- und Städtenamen zu benutzen.

Ärger mit der 21
Im offiziellen Sprachgebrauch ist von einer "demokratischen Öffnung" die Rede. Auf Details will sich die Regierung allerdings bisher nicht festlegen lassen. Die Behörden greifen derweil weiter hart durch. Als türkische Staatsbürger haben die Kurden alle Rechte. Als Kurden erleben sie im Alltag der Türkei rundum Diskriminierung. Das zeigt sich selbst im Straßenverkehr.

So ist für kurdische Autofahrer die 06 eine Art Glückszahl. Mit 06 beginnen die Kennzeichen der Hauptstadt Ankara. In der südöstlichen Provinzhauptstadt Diyarbakir sind viele Fahrer gern bereit, für die Anmeldung ihres Wagens auf ein solches Nummernschild extra tief die Tasche zu greifen. Auch 34 - das für eine Herkunft aus Istanbul steht - ist beliebt. Der 21 aus dem vor allem von Kurden besiedelten Diyarbakir haftet dagegen ein Stigma an. Solche Kennzeichen bringen nichts als Ärger, sagen kurdische Autofahrer.

"Einmal wollte mit einem Auto mit 21-er Kennzeichen nach Antalya ans Mittelmeer. Ich bin fast verrückt geworden", sagt Mehmet. In einer Werkstatt habe er seinen Wagen extra durchchecken lassen, doch die Polizisten entlang der Strecke hätten immer wieder fadenscheinige Gründe für Strafzettel gefunden. "Zum Schluss habe ich die Nerven verloren: Ich schrie den Polizisten an und schmiss ihm den Strafzettel vor die Füße", sagt er. "Wenn Verkehrspolizisten 21 sehen, ist doch das Knöllchen schon so gut wie sicher", sagt ein anderer Fahrer. "Zumindest gibt es immer wieder Kontrollen. Bis an die Küste dauert die Fahrt dann mehr als 30 Stunden. Wer will so etwas erleben", sagt er.

"Psychologische Sperre"
Tatsächlich fällt die Zahl der auswärtigen Kennzeichen in Diyarbakir sofort ins Auge. Zieht man die fast nur im Stadtverkehr eingesetzten Taxen und Minibusse ab, kommen auf drei Privatwagen mit Diyarbakir-Kennzeichen etwa 20 Autos mit auswärtigen Kennzeichen, wie Stichproben ergeben haben. Amtliche Zahlen sind nicht bekannt. Die Anmeldung in fremden Städten übernehmen Versicherungsagenturen, die dafür umgerechnet knapp 100 Euro kassieren.

Ungeduldig warten die Kurden im Osten und Südosten der Türkei auf Erdogans politische Reformen. "Wir hatten ein Treffen mit Staatspräsident Abdullah Gül. Er hat uns erklärt, die Lösung der Probleme sei eine Verbesserung der demokratischen Standards", sagt der Präsident der Rechtsanwaltskammer von Diyarbakir, Mehmet Emin Aktar. Doch nach ersten ermutigenden Signalen habe die Regierungspartei AKP seit 2005 keine weiteren für die Rechte der Kurden mehr umgesetzt. "Es gibt da eine psychologische Sperre bei den Türken", sagt er.

Quelle: http://www.n-tv.de/politik....51.html

 
Forum » Politik Diskussionen » Nachrichten Ausland » Kurden warten ungeduldig
Seite 1 von 11
Suche:


Copyright MyCorp © 2017